#16

RE: Veränderung geht nur von Innen heraus

in Forum Weltverbesserung 19.08.2020 23:04
von U.v.Herzfeld
avatar

Zu der vorhergenden Diskussion:
Gedanken als Besitz". Soll ich das so verstehen, dass jeder SEINE Gedankenwelt (Standpunkt) heftig verteidigt gegen jegliche
Änderung weil er sie als Endgültiges "non plus Ultra für sich festgelegt hat?
JA, so hab ich das gemeint bei sehr Ichbehafteten Menschen( also die oberflächlich Dominanten).
. . . . . eine der wichstigsten Ursachen von menschengemachtem Leid u.Elend ist der Wechsel des Naturgebundenen
Matriarchates gegen das Partriarchat !
Das ist historisch, denn das Weibliche ( Muttergöttin, gebärende Natur) brauchte keine Waffen und kannte somit keinen Krieg.
Das Patriarchat ( Männlich) hat ( vor vielleicht 5000 Jahren)begonnen zu Besitzen, zu erobern, und andere Menschen
abzuschlachten um Sie zu versklaven um zu herrschen.
Sinngemäss oder symbolisch aber vereinfacht übersetzt ist mit dem Herzen denken , Matriarchat.
Das ist die Intuition.
Rein mit dem Verstand denken ist Patrirchat. Logik des Weltlichen. Aber dies trennt uns (ebenso logisch) von der Intuition.
Beides wäre das perfekte Team.
Historisch veranschaulicht kam Besitz und Neid durch die Sesshaftwerdung und der Rinderzucht. ( Der Stierkult der die
Muttergöttin verdrängte).Als die Menschen die Natur ( das Land) nicht besitzen mussten war es für Alle da.
Mord und Todschlag, Gier und Neid sind die Folge der Sesshaftwerdung .Erst da verteitigte er SEINEN Besitz.
Ab da vermehrte er sich auch rasch.
Nun befinden wir uns noch immer in dieser Zeit der Eroberung . . . vielleicht bis nichts mehr da ist zu erobern da alles
zerstört ist. Erobern ist auch andere Menschen verblenden, die Natur beherrschen, andere Versklaven , und die Mittel für
diesen Zweck werden immer perfider. Gedankenkontrolle und Dumm halten , altes Wissen entfernen, Genmanipulation.
Das sind die Drogen – Brot und Spiele – für das Volk.
Und immer wird die Angst als Mittel zum Zweck verwendet.
Durch die Trennung von der Natur, der intuitiven Gewissheit Selig zu sein ( Kinder haben das ja noch), entsteht das
übergeprägte ICH . Dieses EGOmanische ICH lässt keinen Spielraum mehr zu, als nur der Eigene - das braucht es um das
Defizit auszugleichen, das Vakuum das entsteht wenn sich das Ich über Alles stellt und nichts anderes zulässt.
Dann entsteht der Grössenwahnsinn in Muskeln,Geld,Macht,Besitz,Gier,Ablenkung im Vergnügen und im Denken .
Insofern wird Denken zum Besitz , es verteitigt sich,ist intolerant, schaut nicht über den Tellerrand, beansprucht die
Wahrheit für sich ,es lügt, es trügt und es erschafft unsere Welt (elektromagnetisch) der Materie.
Das hat sogar die Physik beweisen können. Und dieses Abbild der Gedanken ist der Zustand unserer Welt.
Und den Zustand der Welt, denken wir , prägt uns,- dabei ist es eigentlich anderst herum. Und manche die das verstanden
haben nutzen es für Ihre Zwecke aus, wenn auch nicht Alle.
Wir sind in einer Zeit die nur noch von wenigen Regiert wird, der Elite der Welt wie man Sie nennen mag, weil dieses
Blendwerk so stark ist. So wie eine Mafia ein ganzes Land beherrscht mit Ihrem überstarkem ICH welches kein Mitgefühl
mehr kennt sondern nur noch Hierarchische Regeln. Nie schwach sein darf, immer der Stärkere sein muss.
Diese Menschen haben sich getrennt von Ihrer Natur.Und natürlich entsteht dadurch Leid. Natürliches Leid hingegen ist
nicht krankhafter Natur.
Doch sind wir aus der Natur geboren( Kinder sind ja noch ganz natürlich bis Ihr Denken Formen annimmt)
und werden immer ein Teil der Natur bleiben. Auch wenn wir uns von Ihr trennen und dies nicht mehr erkennen ,
unser Fleisch und Blut bleibt Natur .
Aber selbst das Fehlverhalten muss doch dann einen natürlichen Ursprung haben,
und deshalb sehe ich es als natürliches Experiment an.- nur, es ist so fehlerhaft weil nicht ausgereift.
Die Natur scheint aber auch Fehler zu haben, sonst gäbe es ja z.B. keine Krankheiten.
( die Anomalie ? )
Krankheiten haben aber auch Ihren Sinn in der Natürlichkeit des Lebens. Der Mensch ist wie eine Krankheit, er macht ja die
Natur, sich selber krank,- doch auch dies dient einem Prozess der Werdung.
Ich weiss nicht ob diese Parabel nun verständlich ist.
Wenn dieses Leben das Einzige wäre, und jeder Alles nehmen würde um sein kurzes Dasein zu versüssen (also nur an sich
Selber denkt) dann gäbe es uns wohl schon lange nicht mehr. Offenbar freut man sich aber dennoch an seine Kinder
und möchte Ihnen eine heile Welt bieten ( Unter gesunden Umständen ).
Ein Erwachen kann spontan geschehen, durch ein Erlebnis oder einer Intuition. Anderfalls muss dem Menschen sanft
geholfen werden, es braucht Zeit so wie das Erwachsen werden auch Zeit brauchte – die Gedanken lassen sich ja ändern –
mit Einsicht , noch besser ist die Kombination mit Intuition . Die Erkenntnis macht es sofort zum festen Standpunkt.
Die Einsicht muss gelernt werden.
Die Realität ist flexibel, sie ändert sich so wie wir uns und unsere Umwelt auch geändert haben – mehrmals in einem Leben.
So wie sich auch der Körper ändert.
Damit scheinen wir Probleme zu haben und lassen uns gerne eine Realität vorgaugeln.
Wir wollen gar keine flexible Realität, lieber soll es so bleiben wo wir uns gerade zurechtfinden,- für den Boden unter den
Füssen. Da geht man auch gerne in der Herde mit, unter Gleichgesinnten. Da braucht man wenig Verantwortung tragen.
Wahrscheinlich kommt auch deshalb der Tod so überraschend.
Ohne plasphemisch sein zu wollen sind wir alle Götter , doch egozentrische Götter missbrauchen Ihre Macht, ob
schlafwandelnd unbewusst oder aktiv bewusst.
Menschen die in Ihrer Mitte sind können jedoch mit dieser Kraft heilen.
Die Menschheit hat zu lernen mit seinem Potential umzugehen, unsere Gedanken allein stehen hierbei eher im Weg da Sie
nur Instrumente sind. Und sie werden ja auch instrumentalisiert. Mit der Intuition zusammen jedoch können Sie konstruktiv
und natürlich gestalten. Das ist die Kunst. Intuition kann nicht instrumentalisiert werden.
Mit dem Herzen denken ( oder fühlen) mit den Gedanken wirken.
Davon ausgehend dass die Forschung der Ursachen von menschengemachtem Leid /Elend dazu dienen soll Erkenntnisse
zu sammeln um Lösungen anzubieten, Ideen zu entwickeln die Heil bringen, hoffe ich dass hier auf diesem Portal eine
wesentliche Einigkeit besteht. Es wäre dann nun interessant sich mit den Lösungen zu beschäftigen.
Kurz noch gesagt wird sich der Mensch aus seinem Schlafe erst erwecken wenn er Selber denkt.
Doch unterstützen können es diejenigen die schon selber denken. Es ist wie wenn sich Sklaven von Ihren Herren trennen
müssen. Dazu gehört Angstfrei zu sein, Mut zu haben und notfalls dafür zu sterben. Befreiung aus dem Herdenzwang
verlangt also die Herde zu verlassen und dazu braucht es andere Ideale und den Antrieb der letztenendes nur von Innen
heraus kommen kann. Veränderung geschieht eben von Innen nach Aussen.

nach oben springen

#17

RE: Veränderung geht nur von Innen heraus

in Forum Weltverbesserung 20.08.2020 10:41
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Danke Ulrich für Dein Feedback. Unsere Gedankenwelten nähern sich leider nicht so stark, wie ich gehofft hatte. Meine Enttäuschung verursacht bei mir wuchtige Kreislaufstörungen, weil ich mich in Sackgassen von Denkrichtungen geführt sehe. Ich bin ausschließlich für messerscharfe Vernunft und Ratio; die "Intuition" benutze ich als Gedanken-Anregung, aber nicht in Dominanz.
Definition WIKI:
Intuition (von mittellateinisch intuitio = unmittelbare Anschauung, zu lateinisch intueri = genau hinsehen, anschauen)[1] ist die Fähigkeit, Einsichten in Sachverhalte, Sichtweisen, Gesetzmäßigkeiten oder die subjektive Stimmigkeit von Entscheidungen zu erlangen, ohne diskursiven Gebrauch des Verstandes, also etwa ohne bewusste Schlussfolgerungen. Intuition ist ein Teil kreativer Entwicklungen. Der die Entwicklung begleitende Intellekt führt nur noch aus oder prüft bewusst die Ergebnisse, die aus dem Unbewussten kommen. Kritisch ist hierbei zu sehen, dass bei positiver Wirkung einer – zunächst nicht begründbaren – Entscheidung gerne von Intuition gesprochen wird, während man im Falle des Scheiterns schlicht „einen Fehler gemacht“ hat, wobei es gerade keinen Mechanismus gibt zu prüfen, welche mentalen Vorgänge zur jeweiligen Entscheidung führten.

Einige Wissenschaftler vermuten, dass dem Informationsaustausch zwischen dem enterischen Nervensystem und dem Gehirn auch eine Rolle bei den intuitiven Entscheidungen („Bauchentscheidungen“) zukommt.[2]


Was Du über die Grund-Ursachen vom menschengemachten Leid+Elend schreibst, vergleiche ich mit meinen seit Jugend (1950) angestellten Analysen - die ich Dir geschrieben habe und Du an die Seite schiebst indem Du andere (Schriftsteller) für Dich denken läßt.
Ich nehme wohl alles zur Kenntnis, was Du schreibst, stelle aber meine Kenntnisse dagegen.

Was Du über die Grund-Ursachen vom menschengemachten Leid+Elend schreibst, sehe ich als 'Profi' völlig anders und habe es Dir auch geschrieben - soll ich das etwa wiederholen?

Für Gastleser ist es leider mühsam, die langen Beiträge hier durchzulesen, trotzdem lasse ich sie hier stehen.

Noch eines: Wahrheit ist immer nur das Bewiesene und niemals jedes "unwiderlegte" Hirngespinst.

nach oben springen

#18

RE: Veränderung geht nur von Innen heraus

in Forum Weltverbesserung 20.08.2020 17:25
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Unsere Gedankenwelten nähern sich leider nicht so stark, wie ich gehofft hatte.

Mit den Ursachen/Problem vom menschlich gemachten Leid+Elend befasse ich mich seit Jugend (JG.34)
Die Ursache ist unser völlig freies ungezügeltes Denken >> was bis zum Selbstbetrug und damit verbundener Selbstbefriedigung ausartet.
Weil die Risiken und Nebenwirkungen erst sehr verzögert/spät eintreffen, wird da nichts ernst genommen und Gedanken völlig freien Lauf gelassen.
Die Religionen liefern dann auch noch reichlich "Drogen" dazu. Der Mensch hat seine Selbstbeherrschung dahingehend verloren und wird von seiner Sucht/Gier beherrscht.


zuletzt bearbeitet 21.08.2020 12:37 | nach oben springen

#19

RE: Veränderung geht nur von Innen heraus

in Forum Weltverbesserung 23.08.2020 01:20
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Hallo Ulrich, dass Du das "Patriarchat" als Ursache von Leid+Elend ansiehst, musst Du noch beweisen!
Denn die Weiber/Mütter/Matriarchen sind es doch, die die Erziehung aller Männer ab Kindesbeinen beherrschen und nie aus ihren Muttersöhnchen Erwachsene Männer, sondern eher Versager machen!

Du schreibst: "Veränderung geht nur von Innen heraus".
Bisher war ich der Ansicht, dass mit "von Innen" der Kopf, Verstand, Ratio und die Gedanken gemeint sind.
Du behauptest nun, dass das "Innere" die Intuition und "Sprache" des Herzens ist.
Du ignorierst, was ich Dir über die Funktion des Herzens schrieb.

Du verbarrikadierst Dich in Deiner Illusions-Blase und lehnst alles ab, was Dich darin aufstört >> sowas sind Sucht-Symptome!
... und an Symptom-Kosmetik habe ich kein Interesse.

Du benutzt offensichtlich hier mein Forum um Deine festgefahrene Gedankenwelt zu präsentieren.
FDas Ddarfst Du gerne tun, es wäre dazu gar nicht nötig gewesen, Dich hier anfangs mit Lobhudeleien einzuschmeicheln.
Ich bin mit Dauer-Gegenwind seit meinem halben Leben total zurechtgekommen
und seit Anfang der Online-Zeit in vielen Foren.

Alle Gegenargumente und abgedroschenen Phrasen gegen meine Gedanken habe ich gründlich erwogen und durchdacht,
leider war davon nicht viel an Substanz zu gebrauchen. >> Immer nur wird Leid+Elend gerechtfertigt
und nie mit mir nach den wahren Ursachen ehrlich geforscht. >>> weil es eben auch immer peinlich an die eigene Substanz geht.

Ich finde es gut >> dass Gastleser hier das Pro+Kontra erleben können
um sich dann ein eigenes Urteil zu bilden.
Im Klartext heißt das: wer sich hier öffentlich mit unausgegorenen Beiträgen und Plagiaten blamieren will, darf das sehr gerne tun.

"Spr 27,6 Treu gemeint sind die Schläge dessen, der liebt, aber überreichlich die Küsse des Hassers."
Also Ulrich, komm aus Deiner Blase der Selbsttäuschung, des Selbstbetruges, der Illusionen heraus in die Realität.
Dein Lobhudeln brauche ich schon lange nicht. Hau rein mit Tacheles, Verstand, Vernunft und Ratio(Intellekt).


Wohltätig ist des Geistes Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht.

zuletzt bearbeitet 23.08.2020 01:41 | nach oben springen

#20

RE: Veränderung geht nur von Innen heraus

in Forum Weltverbesserung 24.08.2020 01:57
von U.v.Herzfeld
avatar

Ich habe meine Beiträge stets als Ergänzung gesehen .
Ich denke doch dass ich sehr gut deine Gedankengänge verstehe und stimme dem ja voll zu dass die ungezügelten,
unbewussten Gedanken das schädliche Potential unserer Welt sind. Über die Auswirkungen der Gedanken dieser Art können
wir vieles diskutieren , es wird jedoch eher negative Energie erzeugen solange es sich um die Negativen Auswirkungen Dessen
dreht. Anstatt nur die Weigerung des Menschen zu betrachten wären Alternativen sicherlich ein aufbauenderes Thema.
Deine Keislaufstörungen kommen wohl von deinem Ratio da deine Erwartungen über unserer Gespräche nicht erfüllt werden .
Es ist mir aber , um Lösungen zur Weltverbesserung zu finden nicht vorstellbar diese nur mit dem Ratio zu behandeln .
Ich glaube dass dann eine Grenze gesetzt ist . Warum? Ich zitiere nun aussnahmsweise aus fremden Gedanken, die natürlich
meinen entsprechen : ALLES IST ENERGIE. Es beginnt mit Deinen Gedanken.
Deine Emotionen legen die Richtung und Größe fest, und lässt Du zu dass Dein wahres Ich den Weg bestimmt, nicht Dein
Verstand,wird in Deinem Leben alles zur rechten Zeit am rechten Ort passieren.
Deshalb habe ich den Titel : Veränderung geht nur von Innen heraus gewählt.
Ich möchte klarstellen dass meine persönl.Erfahrungen darauf beruhen ,- nicht wie du ständig vorwirfst nur aus Büchern.
Davon abgesehen, warum sollten wir nicht Gedanken übernehmen wenn es zum Heil dient , seit Kindheit übernehmen wir alle irgendwelche Informationen , legen diese ab oder verfestigen Sie in uns. Wir nehmen ja auch eine Medizin wenn wir krank sind. Nichts
spricht gegen Hilfsmittel.
Ich schätze deine Aufmerksamkeit die du gewidmet hast , auch wenn ich Aspekte der Physik,der Geschichte,der
Geisteswissenschaft gezeigt habe die nicht in deinem Rahmen liegen. Und gerade deshalb.
Doch möchte ich Abstand nehmen wenn das dir gesundheitlich zu nahe geht , denn das ist es ja nicht wert und war auch nie
der Sinn der Gespräche.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Danach habe ich noch deinen letzten Beitrag gelesen,und merke ich dass es immer weniger kooperativ hinauszielt und dies
am Thema Weltverbesserung vorbei zielt. Zynismus und beissende Kritik hat keinen Platz für einen liebevollen Umgang
miteinander.
Dennoch zur Erklärung ( die lediglich darzeigen will dass es friedliche Zeiten gab und geben könnte) zu der Zeit des
Matriarchates hat die Archeologie durch zahlreiche Funde bewiesen dass keine Waffen und somit keine Kriege
existierten , - Geschichtsbücher in den Schulen wollen davon natürlich nichts wissen. ( der Begriff Matriarchat ist insofern
auch nicht ganz richtig weil er auch Macht beinhaltet) .
Ein Vergleich bezügl. Erziehung des Kindes mit unserer Zeit wo die Mütter schon seit 1000de Jahren von den Männern
unterdrückt werden hält schon deshalb nicht stand weil damals wie heute noch bei Naturvölkern die Kinder nur in den ersten
Jahren bei der Mutter sind, danach erzieht die Sippe das Kind mit, und das ist die natürlichere und gesündere Art .
Dies ist meine Überlegung zur Weltverbesserung.
Schau dir doch nur mal die versch.Kulturen und Zeiten an wo der Sohn zum Mannsbild erzogen wird und die Mädchen
weitaus weniger wert sind.So macht ein Staat aus Männern Soldaten.
Und wieso meinst du dass ich deine Gedanken zum Herzen ignoriere ? Etwa weil ich das Herz nicht als Steuerzentrale der
Gedanken sehe?
Wir haben uns völlig missverstanden mit dem Begriff des Innen. Verstand,Ratio sind für mich nicht Innen – das habe ich aber
schon gesagt – es sind nur Werkzeuge ( für mein Vertändnis).
Das ganze Thema Leid und Elend habe ich nur deshalb aufgegriffen weil Du vorraussetzt dies zu verstehen um die Welt zu
verbessern.
Sollte hier keine gesunde Art und Weise der Kommunikation mehr stattfinden weil zu unterschiedliche Ansichten vorherrschen
– die dazu noch verurteilt werden, dann zeigt es bestenfalls warum sich Menschen spalten und es war mein letzter Beitrag
zur Weltverbesserung hier.

nach oben springen

#21

RE: Veränderung geht nur von Innen heraus

in Forum Weltverbesserung 24.08.2020 11:52
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Ulrich,
wie alt und erfahren bist Du eigentlich?
DAS frage ich mich, wenn ich Deine Auffassung über Intuition lese.

Da ich seit Kindheit bis heute in 86 Jahren niemals blind durch Leben ging,
definiere ich „Intuition“ so:
Beim Geigenspieler sieht man Intuition sehr deutlich
>> von der Ein-ÜBUNG = Gewöhnung hängt es ab
,
ob er mit den Fingern auf dem Griffbrett die richtige Stelle der Saiten so findet & drückt, dass er die Tonleiter fehlerlos spielen kann.
NUR der GEÜBTE kann das allmählich treffsicher „intuitiv aus dem Bauch heraus“.

So was ist nie angeboren. So was ist LERNSACHE, >einstudiert< die zur Gewohnheit = „Intuition“ führt.
Nur Tiere haben eine angeborene „Intuition“ >>Instinkt<< genannt.
Kein Mensch ist von Geburt an mit vergleichbarem Instinkt/Intuition ausgestattet
> das bleibt ewig unerfülltes Wunschdenken.
Aber was schreibe ich hier mit Apell an Vernunft, an einen Verstand – den es bei Dir ja nicht gibt.

Resümee:
Intiution gibt es nicht angeboren

(außer für die Lebensgrundbedürfnisse: Nahrung, Obdach, Kleidung, Arterhaltung u.ä.)
Alles was wir für Intituition halten, ist irgendwann im Lebensverlauf einmal gelernt & eingeübt worden!
Egal ob bewusst oder unbewusst gelernt/eingeübt entsteht erst Intuition.
Sehr viele eingeübte Gewohnheiten sind für uns Überlebens wichtig um schnell und sicher auf Situationen zu reagieren.
>>> da darf ein Autofahrer nicht dauernd überlegen, welches Pedal nun die Bremse ist!

Lieber Ulrich,
wenn die Menschheit restlos aus so hellen Köpfchen bestehen würde, wie Du eines sein möchtest, dann gäbe es kein menschengemachtes Leid+Elend mehr > da bin ich sicher.
Dann gliche unser Leben der Instinktgesteuerten Tierwelt, die ihren Artgenossen nicht so viel Leid zufügt wie der dumme Mensch.

Ulrich
seit 25 Jahren lese ich in Foren das Bedürfnis vieler Menschen nach Intuition, Eingebung & Instinkt,
damit sie allwissend werden und nie mehr Lernen, nie mehr Fehler machen, nie mehr Verantwortlich sind.

So was fing bei Eva schon an: sie wollte durch Essen vom Obstbaum allwissend werden wie Gott und nie mehr lernen !
Tja - das fatale daran war: diese Wunderwirkung im Kopf sollte über den Verdauungskanal passieren, entstehen !
Also hat Eva ihren Verstand & Vernunft schon VOR dem Naschen über Bord geworfen.
So stark wie eine Droge wirkte der Betrug und Selbstbetrug !
Diese starke geistige Droge des Selbstbetruges fegte die Selbstbeherrschung weg,
übernahm die Herrschaft und blockierte jede Vernunft, Verstand, Einsicht und sperrte den Zugang für eine Aufklärung.

Lieber Ulrich
Meine Gedankenwelt scheint für Dich von einem anderen Stern zu kommen. >>sehr befremdlich und ungenießbar.
Dafür ist mir Deine Gedankenwelt sehr vertraut, weil zum Mainstream gehörend und weit verbreitet.

Ob wir uns jemals annähern werden ist eine große Frage.

Wenn Du stolz und selbstsicher Deine Ansichten hier im Forum vertrittst, dann kann es nur gut sein, sie hier zu verewigen.

So - jetzt habe ich vorstehend nur einen Punkt Deiner Ansichten analysiert. Weitere stehen da noch an.

nach oben springen

#22

RE: Disput über Ratio und Intuition

in Forum Weltverbesserung 25.08.2020 21:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Du meinst Intuition wäre angelernt , Instinkt beim Menschen nicht vorhanden.
Dein Verstand verweigert was sich ausser seiner Vorstellungskraft befindet. Genau das ist das Problem des Verstandes ,
er kann und will nicht über sich hinausschauen. Dass genau dies die Probleme unserer Welt verursacht , gleich die unserer
Kommunikation ist das Resultat.
Typisch für den Ratio der sich stets verteitigen möchte , da er nichts anderes zulassen kann, -so verlieren sich konstruktive
Gespräche . Anstatt sachlich zu bleiben um eine vernünftige Diskussion zu führen langweilt der Ratio mit Bemerkungen der
unteren Schublade als wären wir in einem Kindergarten. Ich zitiere deine Aussagen: wie alt und erfahren bist Du eigentlich ,
Apell an Vernunft, an einen Verstand – den es bei Dir ja nicht gibt. du möchtest helle sein, u.s.w.
Dieses untere Niveau hat nichts mehr mit kreativer Weltverbesserung gemein.
Genau dies ist das Problem denn die Gedankenkonstukte die letztlich nur Werkzeug zur Gestaltung sind werden zum
Bestandteil der Allweisheit , zum Ich, deshalb betonst du ja auch ständig dass du Profi bist. Alles wird dem übermächtigem
und intolerantem Ratio zugeschrieben , verteitigt, be und verurteilt , – dann schau dir doch mal an wie die Welt gestaltet ist
die rein mit dem Ratio regiert wird. Dies ist das Problem, - und zwar auch bezügl. des Leid/Elends ( dein Schlagwort , nicht
meines).
Ab dort wo dies so behandelt wird ,wie in der harten Konkurrenz der Geschäftswelt oder in der Politik gibt es keine
wirklichen Lösungen zur Weltverbesserung.
Auf die Frage woher kommt das Alles?, diese Lebensenergie , schiebt man das dann bequem einem Gott oder einer göttlichen
Kraft zu , weg und fertig. Die gibt es halt – und logisch, wie sollte der Ratio dies auch erfassen können.
Wie gesagt, der Rahmen des Ratio ( der diesen vorgeben muss) ist mir absolut zu eng um
Inspirationen und Lösungen für eine Weltverbesserung zu finden. Gerne darf er aber als ausführendes Werkzeug benutzt
werden , aber mehr auch nicht, niemals als Weisheitsträger, denn er möchte sein Wissen nur Allein für sich beanspruchen.
Typisch ist dann das Spiegelverhalten, alles was einen Selber betrifft schiebt der Ratio dem anderen zu – um abzulenken
oder/und ja nicht auf etwas anderes einzugehen. Das spiegelt sich in deinen Aussagen immer häufiger wieder.
Es ist jedoch nur ein Spiegel deiner Selbst was du da mir und vermutlich schon vielen anderen vorwirfst , das trifft eben auf
dich zu.
Verstehe bitte dass ich mich nicht auf diesem Niveau unterhalten möchte und versuche doch einfach mal etwas positives
anstatt dessen zu setzten.( Wäre sinnvoller die Welt zu verbessern, oder nicht?)
Albert Einstein sagte dazu :
Die Intuition ist ein göttliches Geschenk, der denkende Verstand ein treuer Diener. Es ist paradox, dass wir heutzutage
angefangen haben, den Diener zu verehren und die göttliche Gabe zu entweihen.“
( hab ich gerade gefunden als ich die Definition von Intuition nochmal überprüft habe).
Intuition ist weder eine Funktion des Verstandes, noch kann sie von ihm begriffen werden.
Ohne der Intuition die Ihr innewohnende (allemal grössere) Freiheit zu geben , kann und wird sich alles nur im Kreise
drehen , - es gibt nichts werthaltiges mehr hinzuzufügen.
Wenn du nur in dich hineinhorchen würdest und mal deine Gedanken beiseiteschieben könntest dann wärst du empfänglicher
für Diskussionen dieser Art und es könnten sich weitaus positivere und kreativere Ideen zum Hauptthema entwickeln.

nach oben springen

#23

RE: Disput über Ratio und Intuition

in Forum Weltverbesserung 25.08.2020 23:36
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Danke lieber Ulrich , dass Du dir die Mühe für ein erneutes Feedback gemacht hast.
Mein Anliegen illustriere ich mal mit einem Gleichnis:

Ein Alkoholiker kommt zum angekündigten Besuch zu mir. Da er immer Durst hat, habe ich einen Kasten alkoholfreies Bier und einige Flaschen alkoholhaltiges Bier besorgt und in meinem Vorrat gekühlt.
Nach der Begrüßung frage ich ihn, ob er auf viel kühles Bier Durst hat, ich hätte da was zu anzubieten.
Er nickt natürlich freudestrahlend erwartungsvoll.
So - ich bringe ihm den ganzen Kasten gekühltes Bier - alkoholfrei - das jeden Durst löschen kann und auch nach Bier schmeckt.

Seine Reaktion: "er habe doch keinen Durst!" ... und schiebt den Kasten weg.
Gut - ich bringe den Kasten wieder weg, hole die paar alkoholhaltigen Flaschen und stelle sie wortlos, heimlich in seinen Sichtbereich,
da er ja keinen Durst hat.

Und bin neugierig was wohl passiert.
... plötzlich - aus heiterem Himmel - ohne jede Ursache ist der Durst wieder gekommen als er die Flaschen entdeckt.

Lieber Ulrich --- genau so funktioniert die "Intuition" meines Besuchers.
Sein "Bauchgefühl hat alles gesteuert!
Für jeden Verstand ist so ein Handeln zum "Durst löschen" nicht nachvollziehbar.
Da das mit Instinkt nicht zu erklären ist, kann es nur mit typischem Suchtverhalten erklärt werden.

Die Mehrheit der Menschheit ist Süchtig nach Selbstbetrug, weil es schnell schöne Gefühle erzeugen kann.
Sucht ist fast unheilbar und wird immer von jedem Süchtigen abgestritten.

Jetzt bleibt nur noch die Frage, wer von uns beiden süchtig nach happy Selbsttäuschung ist.

Ja ja, ich weis - es sind immer die anderen ...

nach oben springen

#24

RE: Disput über Ratio und Intuition

in Forum Weltverbesserung 26.08.2020 10:16
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Was Ulrich da von sich gibt, geht mir ständig durch den Kopf.
Ulrich soll mal SEINE Definition von "Intuition" hier nennen!
und auch eine Definition deren Werkzeuges - des Verstandes.
Aber bitte sehr explizit und Gründlich mit realen Beispielen!
~~~~~~~~~~~
26.08. 10:10 Betr. Ulrich. Ulrichs verlangen nach Dominanz der Intuition ist uralt – die war bei Eva schon zu finden –
sie wollte nie wieder lernen müssen auf dem Weg über Ratio, Verstand,
sondern durch Essen auf dem Weg über den Verdauungskanal im Kopf Allwissen erlangen.

Ich frage: Welche Intuition ist dem Menschen angeboren?
Mit welcher Intuition findet sich ein Blinder ohne Hilfsmittel überall sofort zurecht?
Intuition wird gerne mit Instinkt verwechselt – den der Mensch nicht hat, aber die Tiere.

Ich frage: wo ersetzt Intuition das leidige Lernen?
Wer spielt perfekt = intuitiv Geige/Klavier ohne erst zu lernen?
Wer kommt ohne Gebrauchsanleitung bei ALLEM zurecht und beherrscht intuitiv sofort alles perfekt?
WER kann z.B. von Geburt an intuitiv Schreiben und Lesen ohne jemals das zu lernen?
Ist bei ALLEM Lernen nicht der Verstand/Ratio/Kopf - statt "Bauch" erforderlich?

Wenn der Verstand nur ein Werkzeug der Intuition ist, dann müssten an 2 Stellen Denk-/Lernprozesse und Entscheidungen stattfinden.
Welcher der beiden Teile verarbeitet denn die Informationen und welcher enthält das Verarbeitungs-Programm?

Man könnte doch mal Intuition und Verstand mit den Funktionen eines PC veranschaulichen.
Da gibt es Arbeitsprozessor, ein grundlegendes Betriebssystem, Arbeitsprogramme, Speicher und die Ein- und Ausgabeeinheiten.

Beim Menschen gibt es veränderbare Motive, Gewissen, Pläne/Vorhaben, Gedächtnis, arbeitenden Verstand, Eingabe über 5 Sinne und Ausgabe akustisch oder manuell.
Wo steckt hier die Intuition?

Auf die Antwort auf Fragen meines Verstandes bin jetzt sehr gespannt!


Der Fluch von unbeherrschten Feuer tritt SOFORT ein - der Fluch von unbeherrschten Gedanken oft sehr spät. Auch an einem Schadenfeuer kann man sich wärmen. So können schädliche Gedanken im Anfang viel Spaß machen. Besonders bei der Mentalität: "Nach uns die Sintflut"
Die Verzögerung beim Schaden von Gedanken hilft, sie rechtzeitig zu stoppen.

zuletzt bearbeitet 26.08.2020 13:22 | nach oben springen

#25

RE: Disput über Ratio und Intuition

in Forum Weltverbesserung 26.08.2020 13:42
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Da Ulrich mit seiner Auffassung und Weltanschauung nicht alleine dasteht, schreibe ich auch für seine Gleichgesinnten hier >>>>

Ulrich schrieb als Thread-Thema: Veränderung geht nur von Innen heraus
Für mich zählt zu „Innen“ auch das Denken.
Bei Ulrich aber nur die Intuition ‚aus dem Bauch heraus‘.
Das versucht Ulrich mit einem riesen Wortschwall zu verteidigen aber ohne nähere Definition und Begründung.

Gibt es nun Selbstbetrug der schöne Gefühle antörnt oder nicht?
Bedeutet das nicht eine Abkehr aus der Realität?
Führt diese Abkehr nun zur Verbesserung oder Verschlechterung der Lebensqualität?
Flausen ins Gehirn setzen und sich dann aus dem Staub machen - eine Diskussion ablehnen.

Wie kann die Intuition Gut von Bösen unterscheiden, wenn Böses erst sehr verspätet Schaden bringt?
Wo sitzt das Gewissen und wie funktioniert es.

Der Ulrich ist ja nicht der Einzige, der so ein Weltbild hat.
Das gehört sicherlich zum Thema Weltverbesserung.
Nur weil sich schädliche Gedanken nicht sofort auswirken, hält man sie für harmlos.
Risiken und Nebenwirkungen von schädlichen Gedanken kommen oft sehr verzögert.

Wer das Schicksal voll töricht herausfordert, soll auch davon bald feste einen auf den Deckel kriegen.
Die Menschheit tut seit langem ihr Schicksal sehr herausfordern und erntet Leid+Elend
– aber sie lernt nie daraus, sondern macht unbeirrt weiter so.
Sie betäubt und tröstet sich mit Erfolgen und Fortschritten auf falschem Gebiet.

Ulrich bringt mich zur Verzweiflung mit seiner Gehirnakrobatik.
Er wird sicher ungern auf all meine Fragen antworten, sondern lieber sagen:
„Ich komme mit meiner Weltanschauung gut zurecht und
ich bin im Leben voll ausgelastet daher kann ich mich mit Deinen Fragen nicht auch noch belasten“.

Selbstbetrug und Einbildung sind die billigsten, schäbigsten geistigen Drogen mit dem höchsten Rausch- u. Spaßfaktor.
Diese Mentalität ist: ich will Spaß - nach mir die Sintflut.

Falls es jemand schon gemerkt hat: ich bin harter Gesellschaftskritiker.
Die Ursachen für das ewige menschlich verursachte Leid+Elend untersuche ich schon lange sehr gründlich.
Was andere so alles an Ursachen bisher genannt haben, ist von mir gründlich hinterfragt und ausgeschieden.
Als einzige Ursache ist übrig geblieben:
Durch seine Vorstellungskraft kann der Mensch sich auch Illusionen machen um sofort, bequem seine Gefühlswelt aufzuheizen und Spaß zu haben.
Die sehr verspäteten Risiken und Nebenwirkungen kümmern ihn nicht, aber die bringen eben das große Leid+Elend.
Wegen der Verzögerung der Risiken und Nebenwirkungen ist dem Menschen der Spätschaden egal, Hauptsache jetzt hat er sofort viel Spaß und schöne heftige Gefühle - egal ob durch Selbstbetrug.
Der sehr hohe Preis in Form von Leid+Elend kümmert ihn nicht. "Lasst uns heute Leben, was morgen ist, weiß keiner".
... "So doof kann doch kein Mensch sein" -
jawoll - aber nur ein nüchterner, suchtfreier, realistischer, cleverer Mensch ist nicht so doof! >> Wo findet man diese?
Die gesamte Menschheit benimmt sich wie von Drogen bekiffte und ihre Vernunft/Verstand sind blockiert für jede Weitsicht.
DAS ist es: eine weite Voraussicht für Spätfolgen fehlt total. Das MORGEN wird sogar per Lieder verspottet.

Obendrein wird Gott noch wegen unterlassener Hilfeleistung beschuldigt.
Tja, wie wär es denn, wenn Gott dafür sorgt, dass Dummheit immer weh tut? - sozusagen automatisch.
Dann hätte Gott viel Arbeit gespart und die Menschen könnten IHN nicht ständig zum Spaß allen Dreck zum ausräumen hinschieben.
Ich fühle mich wirklich im Irrenhaus, wenn ich an das Benehmen der Menschen denke.

Meine 6 Kinder und 11 Enkel raten mir vom zu vielen Nachdenken ab, das täte mir nicht gut und schade meiner Gesundheit.
Also schon wieder die Selbstgefälligkeit, um nur sein eigenes "Schäfchen ins trockene zu bringen" und den Rest am Ar.. vorbei gehen zu lassen. Diese Lebenseinstellung wird Fatalismus, (Gleichgültigkeit, Ergebenheit) genannt.


zuletzt bearbeitet 28.08.2020 12:22 | nach oben springen

#26

RE: Disput über Ratio und Intuition

in Forum Weltverbesserung 29.08.2020 00:33
von U.v.Herzfeld
avatar

Statement (und ich werde mich wiederholen müssen).
- Warum sollte ich nicht auf deine Fragen antworten wollen ? ? ?
(Bedauere wenn es wieder länger wird).
Es ist nun mal so, dass der Ratio die Intuition nicht begreifen kann – denn der Ratio kann nur innerhalb seines Rahmens
agieren, mit logischen Schlussfolgerungen , Gedanken und Worten.
Sagen wir mal die Intuition würde denken ( zur Veranschaulichung) dann tut Sie es ohne Worte , wie soll man nun die
Gedanken der Intuition auf einem Blatt Papier wiedergeben?
Wäre es einfacher von einem Gefühl zu reden ? Da Gedanken Gefühle erzeugen ist das auch nicht so einfach.
( das ist übrigens das wesentliche was gerne übersehen wird und die Sucht erklärt – ich gehe später darauf ein).
Wenn ich jetzt Liebe nehme , göttl. Kraft, Lebensenergie – dann versucht der Ratio schon wieder mit seiner Erfahrung ,
seiner Begrifflichkeit, dies in seinem Rahmen seiner Vorstellungskraft zu definieren, und es werden verschiedene
Interpretationen bei verschiedenen Menschen herauskommen.
Schlussendlich wird der Ratio die Intuition nie Greifen, begreifen können. Denn der Ratio ist ein Werkzeug, ein Hilfsmittel,
--- aber Nicht das Werkzeug der Intuition.
Wie ein Auge welches nach aussen sieht aber sich selber nicht sehen kann und er übersetzt das Gesehene in Symbolen –
die Worte. Dabei versteht er nicht wie das überhaupt geschieht.
Er versteht nicht wie und warum das Auge sieht.ER sieht nicht über sich hinaus.
Er fixiert sich nur auf das Resultat, das Abbild seiner Interpretation.
Wenn die Gedanken darum drehen Intuition zu begreifen werden Sie verkrampft , immer versucht der Ratio es auf seinen
Nenner zu bringen. 1+1 muss doch 2 geben! Von A nach B muss es doch eine Länge geben? Nein, muss es nicht –
wie ein Kreis kein Anfang,kein Ende hat, keine 1 und keine 2. Alles ist rund, die Natur hat keine Ecken,- der Ratio muss es
aber Einrahmen und deshalb besteht unsere Welt aus soviele ( scheinbare) Ecken.
Wenn wir hinausgehen aus unseren 4 eckigen Räumen in die Natur und sie nur beobachten dann gelingt es viel besser nur zu
spüren und die Gedanken loszulassen. Es muss also etwas auf uns wirken was genauso existiert und nichts mit Gedanken zu
tun hat.Und es hat eine gute Wirkung.
Also ist es gut, wenn wir loslassen von unserem Ratio, denn dann können wir uns empfinden als ein Teil dieser Welt ,
ein Mittendrin und ein Miteinander. Der Ratio nämlich trennt uns ,-in diesem Sinne sogar von uns Selbst ( wenn Ihm zuviel
Macht und Stellenwert eingeräumt wird).
Nein, ich kann dir die Intuition nicht mit dem Ratio erklären! ( das meinte ich mit dem Herzen denken – es ist nur eine
Redensart).Ich kann es bestenfalls andeuten.
Es geht auch nicht darum in eine illusionäre Intuition zu flüchten, sondern vielmehr dem Verstand nicht den grössten
Stellenwert einzuräumen. Die Intuition, Lebensenergie,od. wie auch immer es genannt wird, zu akzeptieren und auch wirken
zu lassen und zwar in gesundem Mass. Beide , Verstand und Intuition können sich hervorragend ergänzen um sein Leben
zu meistern und für eine heile Welt zu arbeiten. Das ist kein Traumschloss – ich rede nicht von Illusion und Täuschung ,
von Flucht und Sucht.
Zum Thema der Gedanken die Gefühle erzeugen und uns Menschen in die Irre führen können - Deutlich wird es wenn
wir an etwas trauriges denken und folglich traurig fühlen , oder an das schönste Erlebnis unseres Lebens denken und es uns
erhebt und zufrieden macht.
Dass sich entsprechend eine Gefühlswelt aufbaut über all die Meinungen die der Ratio erschafft dürfe klar sein.
Alles über die Gedanken möglich, hier unmittelbar zu spüren, doch anscheinend gleich einer Illusion.
Wobei das aber nicht ganz stimmt, denn das erzeugte Gefühl ist ja real. Von dieser Kraft die die Gedanken haben werden wir
geleitet – solange wir uns leiten lassen. Also dem Kopf wieder mal den grösseren Stellenwert beimessen.
Nun könnte der Alkoholiker ( solange noch nicht sein Körper abhängig ist) seine Gedanken durchschauen anstatt
unbewusst ( aus Gewohnheit) zu handeln und sich entscheiden das alkoholfreie Bier welches du bereitgestellt hast zu trinken.
Das ist vorstellbar - aber nicht bei körperl.Abhängigkeit.
Dass es dazu eine Motivation, einen Sinn, einen Anlass od. andere Motive braucht ist klar.
Es könnte bestenfalls eine Stimme in Ihm sagen, jetzt hör auf, das könnte seine Intuition sein, allerdings müsste ein
schwerwiegendes Motiv vorliegen was dieses bewirken könnte und es wäre ein seltener Fall der Spontanität.
In diesem Moment überprüft der Trinker seine eigenen Gedanken und kann Sie in Frage stellen. Und das müssen wir alle tun
um über uns hinauszuwachsen. Ansonsten belügen wir uns stets weiter.
Die Gedanken sind ein wunderbares Werkzeug solange wir uns nicht von Ihnen narren lassen.
Ich sehe in deinem Vergleich des Alkoholikers nicht die Intuition in Bewegung sondern seine Gewohnheit und Befangenheit
der Gedanken.
Das Urwissen , die Gewissheit , die Lebensenergie die rein schöpferisch wirkt, nicht zerstörend, dürfte die Basis sein aus der
die Intuition Schlupflöcher durch die Struktur der Psyche finden kann und somit auf einer tieferen Ebene als die Gedanken
angesiedelt ist.
Sie drückt sich aus in Spontanität, und kreativem Potential. Ich bin mir sicher dass viele Erfindungen und künstlerische Werke
aus diesem Urgrund herausgesprudelt sind und erst danach rationell erfasst werden. So auch Selbst erlebt!
Persönl. Erfahrungen haben mir gezeigt dass es ausserhalb des Ratio Dinge gibt die der Ratio nicht erklären kann.
Wir befinden uns tatsächlich auf völlig versch. Dampfern und sehen in die Welt hinaus.
Nocheinmal:
Der Verstand ist kein Werkzeug der Intuition! Der Arm oder ein Bein ist kein Werkzeug des Herzens oder der Atmung und
anders herum obwohl alles miteinander zusammenhängt.
Zu den anderen Themen ( und weiteren Vorwürfen – warum auch immer du das tust )
In der Reihenfolge:
Verteitigen muss ich und tue ich hier gar nichts.
Natürlich gibt es Selbstbetrug – habe ich das jemals bestritten?
Jeder Mensch erschafft seine Realität und jede Realität hat seine Gültigkeit. Da ist keine realer als die andere – allerdings
rationaler schon. Selbst die Traumlandschaft ist eine Realität was du vermutl. nicht akzeptieren wirst.
Deshalb arbeitest du vermutl. auch nicht mit Träumen. Du wirst mir diese Aussage womöglich gerne wieder verdrehen – ich
habe dafür Verständnis.
Gut und Böse sind Begriffe des Verstandes -nicht der Intuition, die Intuition muss nicht unterscheiden (hab ich früher alles
schon gesagt ). Die Frage, wer von uns beiden süchtig nach happy Selbsttäuschung ist. Antwort: Keiner
oder wir beide. Wieso muss bei dir immer einer süchtig sein der anders denkt , oder die Welt mit anderen Augen sieht?
Ich rede hier nicht von Willenlosen Marionetten – wenn du das von mir denkst tust du mir leid.
Im Gegensatz zu dir geht es mir nicht darum was ein Mensch glaubt – es geht mir um den Menschen.
Ich wiederhole meine Ansicht: es gibt kein Schicksal und kein Zufall.
Ulrich bringt mich zur Verzweiflung mit seiner Gehirnakrobatik.
Er wird sicher ungern auf all meine Fragen antworten, sondern lieber sagen:
„Ich komme mit meiner Weltanschauung gut zurecht und
ich bin im Leben voll ausgelastet daher kann ich mich mit Deinen Fragen nicht auch noch belasten“. -
Antwort: das ist völliger Quatsch – sonst hätte ich schon lange aufgehört zu schreiben. Aber teils ist es schon anstengend
da es Wiederholungen sind.
Würde Klaus mehr auf seine Intuition vertrauen , müsste er keine Gehirnakrobatik treiben.
Die Intuition ist kein Werkzeug also kann man auch nicht aus Ihr Musik, Malen, Sprachen od.Sonst was lernen.
Aber man kann inspirativ wundervolle Kreationen aus Ihr schöpfen – die man mit dem Ratio nie erreicht hätte.
In diesem Momenten fliesst Alles wie von Alleine und der Ratio kann sich nur staunend wundern woher das kam.
( In Allen Bereichen).
Niemals habe ich hier der Intuition die Dominanz zugeschrieben – (bitte verdreh nicht alles nur weil du es so brauchst –
du kannst auch mal einfach was stehen lassen).
Natürlich ersetzt Intuition nicht das lernen , oder wie du es sagtest leidige lernen. Wieso sollte es auch?
Wir können aber lernen intuitiver zu sein und das wäre ein grosser Vorteil für die Menschheit-das ist überhaupt mein Motiv
des Themas gewesen ( scheint ja vor lauter Zerstückelung vergessen worden zu sein).
Durch seine Vorstellungskraft kann der Mensch sich auch Illusionen machen um sofort, bequem seine Gefühlswelt
aufzuheizen und Spaß zu haben. Stimme dir voll zu und ergänze – auch Angst gehört dazu.
Die sehr verspäteten Risiken und Nebenwirkungen kümmern ihn nicht, aber die bringen eben das große Leid+Elend.
Richtig, das Selbige habe ich auch mit meinen Worten gesagt.
Wenn ich NUR auf DIESES eine Verhalten der Menschen schaue :wie von Drogen bekifft und ihre Vernunft/Verstand blockiert
für jede Weitsicht. - ja dann ist es ein Spott , aber sei gewiss lieber Klaus, nicht Alle sind so. Was aber eine der schwer
verstehenden Wahrheiten ist , dass dem Menschen dies zur Realität vor Augen kommt auf was er schaut.
Schaue ich also nur auf das Schlechte dann bekomme ich auch die Bestätigung ( meiner Erwartung). Dreh das mal um und
schaue auf das Gute so wird es ( natürlich mit der Zeit, die sehr verspäteten Risiken und Nebenwirkungen) mir ebenso zuteil
werden in meinen Erfahrungen. D.h.nicht dass ich nun blind durchs leben laufe,-WENN ICH DIES BEWUSST TUE – ganz im
Gegenteil, ich erkenne mich als Schöpfer der Realität. Das ist eine sehr tiefe Wahrheit! Es wird Sie aber nur annehmen können
wer versteht von was ich rede. Ansonsten wird man sagen ich lebe in einer Illusion.
Deine Enkel und Kinder haben doch recht, wieso die Gesundheit leiden lassen wegen zuvielen Gedanken.
Oh , ich kenne das gut , bei mir, bei manchen Freunden – aber es gibt für alles eine Lösung.
Pass den Moment ab wo die Gedanken schädigen, zu negativ sind, ( deswegen leugnet man sie nicht, deswegen vergisst
man Sie nicht, deswegen flüchtet man nicht vor Ihnen) und ersetzte Sie einfach mit ebenso wahren Inhalt zu etwas positiven,
oder lass Sie wenigstens Neutral sein.
So , jetzt habe ich zu Allem Stellung genommen deiner vorhergehenden Schriften, - deshalb auch seine so lange Ausführung.
Das war eher persönlich als Thema Weltverbesserung , aber musste wohl sein.
Fehlt noch was zur Erklärung Gedanken sind Werkzeuge? Hast du gespürt was ich zu negativen und positiven Gedanken
meinte und welche tiefe Bedeutung es hat wie wir denken?
Jede Spezies hat seine Begabung und die Unsrige ist es dass wir Denken können.
Diese Gabe ist unser Werkzeug wie Vögel sich nach magnetischen Kräften richten können um Ihren Flug nach Süden zu
finden, Fledermäuse das Echolot benutzen, andere Arten Nachts sehen können, oder Wärme sehen könne, e.c.e.c.
Setzte einen kleinen realistischen Wunsch auf eine Liste und bekräftige Ihn tagtäglich sodass du an Ihn unabdingbar Glaubst ,
dann wird er früher oder später zu deiner Realität. Das kann jeder testen, es wird bei jedem funktionieren, ausser er belügt
sich Selber oder es wäre gar nicht der Wunsch den man wirklich möchte.
Pysikalisch sind das elektromagnetische Wellen die wiederrum andere Teilchen und Atome in Schwingung versetzten.
Dadurch erschaffen wir Materie. Jedes Wesen erschafft diese Welt aber wir haben uns zu Meistern gemacht in diesem Bereich .
. . nur, wir merken es nicht.
Wir erkennen den Zusammenhang zwischen Materie um uns und der Erschaffung durch uns Nicht.
Dummerweise identifizieren wir uns mit den Gedanken und vergessen ganz, dass es nur ein
Werkzeug ist. Unsere Defenition von ICH bedeutet also was ich denke, doch der Mensch hat
vergessen dass er schon existierte bevor er anfing zu Denken. Dummerweise erkennt er nicht
dass er nur ein Teil von Allem ist und meint die Natur beherrschen zu können und die alleinige
Wahrheit für sich beanspruchen zu können.
Ein weiser Mensch lebt von Innen heraus und lässt sich nicht von seinen Gedanken verführen.
Somit ist das Innen nicht die Gedanken. Die Gedanken können schöpferisch wirken und zerstörerisch,
aber wer dem Innen vertraut der weiss dass es eine universelle Liebe ist die Alles Leben erschafft und
er wird Selber zu dieser Liebe und kann bewusst miterschaffen.
Das ist eine Logik. Das was wir tun, werden wir erfahren. Ich habe das aber auch bereits gesagt.
Und Nein, natürlich kann der Ratio das nicht erklären. Er ist wie eine Schale der Frucht – ist Aussen –die Oberfläche-
und ausserhalb der Frucht ist was er wahrnimmt. Doch den Kern der Frucht sieht er nicht – wie denn auch?
Es geht aber noch viel Tiefer denn nichts ist endlich, denn die Frucht kam aus dem Kern bevor die Gedanken geprägt wurden.
Und was hat den Kern , den Samen zum Leben erweckt? Gott?? Das ist doch nur Ein Begriff des Menschen weil er es nicht
begreifen kann. Denn für Alles was er nicht begreifen kann erschafft er Begriffe und verheddert sich darin nur weil er nicht
nach Innen schaut und immer dem Verstand den Glauben schenkt anstatt den Glauben zu verstehen. Wir müssen lernen
dieses Werkzeug richtig zu benutzen anstatt uns von Ihm abhängig zu machen und das geht nur wenn wir uns davon lösen.
Lieber Klaus, lass uns aufhören in Begriffen Verteitigen, Richtig,falsch, e.c. zu denken. Es führt zu Nichts und es ist müsig.
Ich habe kein Problem mit deinen Ansichten aber vielleicht du mit meinen. Das liegt daran dass du es kategorisieren willst ,
doch ich glaube dein Katalog hat diese Schublade nicht. Vielleicht kannst du das einfach so belassen – wenn ich nicht auf jeder
deiner Aussagen eingehe dann einfach nur weil ich Sie so belassen kann. Ich habe nichts angeführt weil ich will dass du es
für Dich annimmst. Im Besten Falle wäre es eine Ergänzung. Ich erwarte nichts!
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

nach oben springen

#27

RE: Disput über Ratio und Intuition

in Forum Weltverbesserung 29.08.2020 11:55
von Klaus Prüter • 34 Beiträge

Danke lieber Ulrich für Dein sehr langes Statement. Ich habe mir daraus 1 A4 Seite Notizen in sehr kleiner 9pt Schrift gemacht.

Aus Deinem Schlusswort erfahre ich, dass Du nicht bereit bist, Deine persönliche subjektive Definition der Begriffe "Intuitioin und Ratio" jemals offen zu legen. Damit kapselst Du Dich in eine eigene Gedankenblase und Sprachwelt ein, die für mich unzugänglich ist.

Du widersprichst Dich auch mit: Noch einmal: Der Verstand ist kein Werkzeug der Intuition!
Ein andermal war der Verstand doch ein Werkzeug der Intitution.
Ich lasse alle Deine Beiträge hier stehen, damit andere Leser sich ein Bild machen können,
was zum Thema "Weltverbesserung" alles so in manchen Köpfen vorgeht.

Was ich zu sagen hatte, ist alles hier geschrieben und nichts mehr zu ergänzen.

cheerio


zuletzt bearbeitet 29.08.2020 11:58 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oadier
Forum Statistiken
Das Forum hat 5 Themen und 65 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen